Manifestation des Verschwendens

Im Schatten eines Tuns

 behauptet Unendlichkeit
 scheut weder Inflation, noch Sucht, noch Trance
 ist luxeriös, ästhetisch, poetisch, popkulturell, bling-bling, lustvoll und intensiv
 ist (a)Sozial* – sorglos, verantwortungslos, teilnahmslos
 schlägt Mglk. aus
 ist strategielos, zweckfrei und verweigert sich Rationalisierung
 ihr Bild ist die Falte
 hat Spaß an Zerstörung und Prass
 ist für Alle da
 ist eine mächtige Liebhaberei
 es lässt sich nicht nicht Verschwenden
——-

Verschwendung ist für Alle da. Sie behauptet Unendlichkeit und scheut weder Inflation, noch Sucht, noch Trance. Verschwendung ist luxeriös, ästhetisch, poetisch, popkulturell, bling-bling, lustvoll und intensiv. Verschwendung ist auch (a)sozial* – sorglos, verantwortungslos, teilnahmslos. Sie schlägt Mlgk. aus. Sie ist strategielos, zweckfrei und verweigert sich Rationalisierung. Ihr Bild ist die Falte. Verschwendung hat Spass an Zerstörung und Prass. Verschwendung ist eine mächtige Liebhaberei. Es lässt sich nicht nicht verschwenden.

kosmotique, 12.07.2014 – Club der Verschwender_innen und Assoziierte

* weißt über das uns bekannte Soziale hinaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.